Games/Bavaria FAQ

Über Games/Bavaria

Was ist Games/Bavaria?


Games/Bavaria ist die Dachmarke für die bayerische Gamesindustrie. Sie wurde ursprünglich von der Industrie ins Leben gerufen, um sich gemeinsam bei Veranstaltungen präsentieren zu können. Inzwischen wird Games/Bavaria von vielen verschiedenen Institutionen und Partnern zur Unterstützung der Industrie genutzt. Wenn dich die Entstehung von Games/Bavaria näher interessiert, kannst du auf unserer About-Seite mehr dazu finden.

Wer sind die wichtigsten Ansprechpartner?


Die Dachmarke wird primär von Robin Hartmann (Projekt Manager Games im WERK1) verwaltet. Er ist hierfür auch als Vernetzer bei diversen Veranstaltungen unterwegs, also bombardier ihn mit deinen Fragen gerne bei Events oder per Mail.

Wenn du Fragen zur Förderung von Spieleprojekten hast, ist Michaela Haberlander (FFF Bayern) die richtige Ansprechpartnerin für dich.

Du möchtest etwas zur interdisziplinären Vernetzung wissen? Dann wendest du dich am besten an Aline-Florence Buttkereit (Mediennetzwerk Bayern).

Natürlich gibt es noch viele andere Ansprechpartner, diese sind aber für den Anfang die wichtigsten und können dir gegebenenfalls auch noch weiteree empfehlen.

Was macht Games/Bavaria?


Games/Bavaria an sich macht erst mal nicht viel, es ist ja nur eine Dachmarke.
Unter der Dachmarke wird allerdings vieles angeboten, zum Beispiel Supportprogramme, Vernetzung, Kommunikation, Community-Events, Projekte und gemeinsame Veranstaltungen. Die wichtigsten Veranstaltungen der einzelnen Jahre kannst du in unserem Best-Of findenn.

Wo kommuniziert Games/Bavaria denn?


Wir schicken einmal im Monat einen Newesletter raus, der einen Überblick über den vergangen Monat gibt und was im kommenden Monat alles ansteht. Das umfasst nicht nur Termine und Veranstaltungen, sondern auch allgemeine News der bayerischen Branche. Wenn es gemeinsame Aktionen auf Messen gibt, findest du auch dort die wichtigsten Infos zur Anmeldung. Auch die alten Newsletter kannst du jederzeit in unserem Archiv finden.

Natürlich findest du uns auch bei Facebook, da treiben wir uns sogar während der Arbeit(!) rum und halten dich regelmäßig auf dem Laufenden. Dort erinnern wir auch immer an bevorstehende Events. Außerdem kannst du dir auf der Seite auch Bilder zu unseren Aktionen anschauen.

Wir sind auch persönlich bei den meisten Veranstaltungen anzutreffen, dort kann man logischerweise auch immer mit uns reden. Manchmal reagieren wir auch auf Mails 😉

 

Über die bayerische Industrie

Welche Institutionen unterstützen die bayerische Spielebranche?

Politische Institutionen:

Private Institutionen:

Das gibt dir schon mal einen Überblick über die wichtigsten Institutionen, die direkt die Industrie unterstützen.

Wie ist die bayerische Spieleindustrie aufgestellt?


Zwei von fünf Games-Unternehmen in Bayern haben ihren wirtschaftlichen Schwerpunkt u.a. bei der Entwicklung von Games, jeder Fünfte ist (auch) Publisher. 17 Prozent der Branche sind Handelsunternehmen; 15 Prozent Dienstleister v.a. in den Bereichen Programmierung, Grafik- und Sounddesign oder künstliche Intelligenz. Sonstige Bereiche (14 Prozent) sind u.a. Kanzleien, Investoren, Förderer und Forscher, Hochschulen und Universitäten. Diese Zahlen stammen aus einer Studie aus dem Jahr 2013.

Wie viele und welche Spielfirmen gibt es in Bayern?


Bereits Anfang 2013 waren etwa 25 Prozent der deutschen Unternehmen in Bayern angesiedelt, seitdem haben sich natürlich noch einige weitere Firmen niedergelassen oder neu gegründet. Hierzu gehören sowohl klassische Games-Entwickler, Publisher oder Branchen-Dienstleister aber auch Universitäten, spezialisierte Agenturen, Medienhäuser oder öffentliche Institutionen, die du in unserem Firmenregister finden kannst.

Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der bayerischen Spieleindustrie?


In Bayern sind etwa 20 Prozent der in Deutschland angestellten Mitarbeiter beschäftigt.

Wo sind die bayerischen Firmen angesiedelt?


Wegen unter anderem besonderer Lebensqualität und infrastrukturellen Vorteilen sind insgesamt 70 Prozent der Unternehmen in München angesiedelt, 5 Prozent in Nürnberg und 25 Prozent an anderen Orten Bayerns. In unserem Firmenregister kannst du übrigens nicht nur nach Sektor, sondern auch nach Städten sortieren und so leichter Firmen in deinem Umkreis finden.

 

Infos für Firmen, Einsteiger und Interessierte

Welche Fördermöglichkeiten gibt es in Bayern?


Spieleentwickler haben verschiedene Möglichkeiten, Förderungen zu beantragen.
Eine kleine Auswahl haben wir hier für dich:

Regionale Förderung:

  • baystartup – Businessplan Wettbewerbe bieten Gründern die Chance auf Geldpreise und öffentliche Aufmerksamkeit als Sieger,  Vernetzung, Workshops und vieles mehr.
  • FFF Bayern – Förderung von Spielen vom Konzept bis hin zur Entwicklung möglich.
  • Technologieförderung des bay. Wirtschaftsministeriums – Förderung von Entwicklung technologisch neuer Produkte und Verfahren sowie die Anwendung neuer Technologien.

Überregionale Förderung:

Wie bekomme ich Hilfe von Experten?


Wenn du Hilfe bei verschiedenen Problemen suchst, dann schau doch in unserem Mentorenprogramm vorbei. Dort kannst du Leute aus der Industrie kontaktieren und sie um Rat fragen.

Wo finde ich allgemeine Nachrichten zur Industrie?

Neben unserem monatlichen Games/Bavaria Newsletter gibt es verschiedenen Newsseiten oder Printmedien, über die du dich zur Industrie auf dem Laufenden halten kannst. Außerdem gibt es einige Facebook-Gruppen, die dir nützliche Informationen und Diskussionen bieten.

Hier eine kleine Auswahl für dich:

„Richtige“ Medien:

Facebookgruppen:

Wo finde ich Stellenangebote in der bayerischen Spielindustrie?


Auf unserer Jobseite findest du aktuelle Jobausschreibungen. Dort sind auch noch weitere Links zu Jobseiten und Stellenausschreibungen, die du besuchen kannst.

Außerdem schreiben fast alle Firmen auch auf ihren Webseiten Jobs aus.

Wie kann der Einstieg in die Spieleindustrie aussehen?


Es gibt verschiedene Möglichkeiten in der Spieleindustrie anzufangen. Beispielsweise über ein Hochschulstudium, hier gibt es sowohl staatliche als auch private Hochschulen, über eine Ausbildung oder als Quereinsteiger aus einem anderen Bereich.

Welche bayerischen Hochschulen bilden im Gamesbereich aus


Es gibt mittlerweile verschiedene staatliche und private Hochschulen, die rund um das Thema Games lehren:

 

Kooperationen und Kontakt

An wen wenn ich mich, wenn ich weitere Fragen habe?


Bei weiteren Fragen kontaktierst du am besten den Robin Hartmann über unser Kontaktformular.

Wenn du zufällig in der Nähe bist, kannst du aber auch auf gut Glück einfach im WERK1 vorbei schneien und vielleicht ist Robin da und hat gerade keinen Termin.